Aktuelles: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Heiße Kisten, rasante Fahrten und ein tolles Publikum

Artikel vom 19.10.2021

Heiße Kisten, rasante Fahrten und ein tolles Publikum

Die Seifenkistenpiloten hatten einen guten Draht zum Wettergott, denn bis zur Siegerehrung strömten, bei sommerlichen Temperaturen, hunderte Zuschauer zum Rennen.

 

Bereits im Vorfeld waren zahlreiche Helfer im Einsatz: von Donnerstag bis Samstag herrschte geschäftiges Treiben in der Schule und auf der nahe gelegenen Hölzlachstraße. Viele Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen trafen sich zum Aufbau der Absperrgitter, fertigten farbenfrohe Banner an und unterstützten das Projekt, wo immer sie konnten. Auch am frühen Sonntagmorgen herrschte noch emsiges Treiben: die Startrampe aufstellen, Heuballen ausladen und verteilen, die Beschallungsanlage aufbauen, Zeitmessanlage ausrichten und noch einiges mehr musste bis zum Start des Rennens bewältigt werden.  

Und um 11 Uhr war es dann so weit: mit einem Grußwort von Schirmherr Bürgermeister Simon Blessing und dem Schulleiter der GMS Frickenhausen, Jürgen Henzler, konnte das Rennen starten.

 

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Mit Grillwürsten, Leberkäsbrötchen sowie vielerlei Kuchen und Getränken versorgte das Catering-Team, unter der Leitung der Lehrerinnen Nicole Issler und Tanja Jukic, die zahlreich angereisten Fahrer*innen, Helfer*innen und viele Zuschauer.

Diese wiederum hatten sichtlich viel Freude am Rennen und unterstützten die vorbeifahrenden Fahrer des Öfteren mit einer Laola-Welle. Auch aus der Nähe konnte man die vielen unterschiedlichen Seifenkisten in der Boxengasse bewundern. Robert Brandelik, 1. Vorsitzender des Seifenkistenverbandes BW, ließ es sich wieder nicht nehmen persönlich zu erscheinen und schien sichtlich angetan zu sein. Im Interview lobte er die Veranstaltung und die Organisatoren.

Für einen weiteren sympathischen Glanzpunkt sorgte das Moderatorenteam der Gemeinschaftsschule. Mit viel Charme unterhielten die Neuntklässler Aurelia, Carmel, Teresa und Neal gekonnt über das Rennen. Sie führten auf der gesamten Strecke Interviews durch und unterhielten das Publikum mit ihrer offenen und souveränen Art mit vielen Informationen. 

 

Rektor Jürgen Henzler zeigte sich begeistert von dem großen ehrenamtlichen Einsatz und lobte den Einsatz der vielen Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen. "Ohne die Unterstützung der vielen Helfer wäre so ein tolles Rennen gar nicht möglich gewesen!", betonte GMS-Lehrer Franco Mandracchia. „Das „G“ von GMS beinhaltet das Wort „Gemeinschaft“ und diese wurde an diesem Tag in vorbildlicher Weise gelebt und sprach am Ende nochmals allen Helfern, Kuchenspendern, allen Gästen, ein aufrichtiges Dankeschön aus. Ein Dank ging auch an das örtliche DRK für ihre Unterstützung und der Firma HKL BAUSHOP in Reutlingen, die die Absperrgitter kostenfrei der Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte. Auch die Anwohner an der Rennstrecke zeigten große Hilfsbereitschaft und versorgten die Veranstaltung großzügig mit Strom. Ein herzliches Dankeschön an Familie Schlotz und Familie Ralfs. Ein besonderer Dank ging an den Förderverein der GMS Frickenhausen und seiner Vorsitzenden Frau Sabrina Stockert, die die Veranstaltung erst möglich gemacht hat.

Das Schüler-Moderatorenteam der GMS Frickenhausen nahm die Siegerehrung vor und konnte dabei zwei Rekorde verkünden: 44 Fahrer*innen waren gemeldet. Davon waren 15 Schüler*innen der Gemeinschaftsschule am Start. Und dies mit beachtlichem Erfolg: 

In der Juniorklasse1 (6 - 11 Jahre) ging der erste Platz an Paul Schaeffer aus Ditzingen und der zweite Platz an Robin Schöller aus Satteldorf. Wie im Vorjahr konnte der GMS-Schüler Felix Moll aus Neuffen überzeugen und landete wieder auf dem 3. Platz.

In der Juniorklasse2 (12 – 15 Jahre) siegte unsere Newcomerin: die GMS-Schülerin Verena Tritschler aus Großbettlingen verwies die Jungs Laurence Böhme (Fellbach) und Luca Zieske (Kirchheim u.Teck) auf die weiteren Plätze.

Spannend bis zum Schluss blieb es auch in der Seniorenklasse. Der Deutsche Meister aus Bühl, Andreas Kuderer, siegte vor der Vorjahresschnellsten Celine Auwärter aus Hattenhoffen und Jan Fritscher aus Albertshausen.

 

Fazit: „Ein großartiger Renntag, der unsere Wünsche und Erwartungen weit übertroffen hat. Wir hoffen alle, dass es 2022 wieder möglich ist, ein solches Rennen zu veranstalten“, ließen die Organisatoren verlauten. Zumal Bürgermeister Simon Blessing bereits in seinem Grußwort betonte, dass die erste Auflage dieses Rennens nach einer Wiederholung geschrien hatte. Nach der zweiten Auflage sind die Rufe sicher noch lauter geworden.

  

Infobereiche