Profilfächer: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Sportprofil an der Gemeinschaftsschule Frickenhausen

An den Gemeinschaftsschulen gibt es wie an den Gymnasien ab Klasse 8 Profilfächer. Jeder Gemeinschaftsschüler wählt dabei zwischen Naturwissenschaft und Technik (NWT) und einem weiteren Profilfach. An der Gemeinschaftsschule Frickenhausen ist dies Sport.

Am Ende der Klassenstufe 7 entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler für eines der beiden Fächer. Vorher werden sie zusammen mit den Eltern beraten und informiert.

Durch die Wahl für das Sportprofil erhöht sich die Wochenstundenzahl im Fach Sport um drei weitere Stunden, die in zwei praktische Stunden und eine theoretische Stunde unterteilt werden. Die Wahl des Profilfachs ist bis einschließlich Klasse 10 verpflichtend.

In den sportpraktischen Stunden geht es zum einen um die Vertiefung der Inhalte des regulären Sportunterrichts. Zum anderen bietet die hohe Wochenstundenzahl die Möglichkeit sich mit weiteren Bewegungsformen, Sportspielen und Individualsportarten auseinanderzusetzen. Dadurch erlernen Schülerinnen und Schüler Inhalte wie

  • Parcours,
  • Tennis,
  • Klettern oder
  • Ultimate Frisbee

In der Theorie beschäftigen sich die Jugendlichen mit

  • Sportgeschichte,
  • Sportdidaktik,
  • Sportmethodik,

aber auch mit den jeweiligen Regelwerken der Sportarten. Themen wie

  • gesunde und sportförderliche Ernährung werden genauso behandelt, wie
  • anatomische Aspekte,
  • Trainingslehre und
  • Bewegungslehre.

Schülerinnen und Schüler, die sich für das Profilfach Sport entscheiden, sollten über eine grundlegende Freude an Bewegung und sportlicher Anstrengung verfügen.

NWT an der Gemeinschaftsschule Frickenhausen

"Zucker, Energie und der große Traum vom Fliegen"

Im NWT-Unterricht (Naturwissenschaft und Technik) werden die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Geographie vernetzt. Das Grundwissen aus den naturwissenschaftlichen Fächern wird mit technischem Arbeiten verknüpft. Im Vergleich zu den traditionellen Fächern lernen die Jugendlichen ganz andere Herangehensweisen kennen. Im Team arbeiten sie an Projekten und optimieren ihre Arbeit.

Ein Beispiel:

Das Projekt „Der große Traum vom Fliegen“ startete mit einer Exkursion zum Stuttgarter Flughafen und einem Blick hinter die Kulissen:

  • Wie sieht das Flugzeug der Zukunft aus?
  • An welchen Themen wird aktuell in der Luftfahrt – Forschung gearbeitet?
  • Warum können Flugzeuge überhaupt abheben, wo sie doch viel schwerer als Luft sind?

Mit dem Material der DLR_School_Info Luftfahrt können die Jugendlichen theoretisches Wissen rund um die „Physik des Fliegens“ mit praktischen Übungen erwerben – vom einfachen Papierflieger über den eigenen kleinen Heißluftballon bis zum anspruchsvollen Modellbau.

Infobereiche